Und was ist wingwave?

Der Name wingwave (Flügelschlag) bezieht sich auf die sog. Schmetterlings-Metapher, die sinngemäß besagt, dass der Flügelschlag eines Schmetterlings auf der einen Seite der Erde das Wetter auf der anderen Seite ändern kann.

Kurz gesagt: kleine Ursache, große Wirkung.

 

Die im wingwave erzeugten schnellen Augenmuster haben Auswirkungen auf die Erlebnis- und Verhaltenswelt eines Menschen.

 

Die intensive Zusammenarbeit beider Gehirnhälften wird stimuliert und so entstehen "innere Bilder" oder Gedanken.

Die Klientin / der Klient entwickelt völlig eigenständig  seinen ganz persönlichen Weg zum Ziel aus dem ur-eigenen Ideen-, Gefühls- oder Verhaltensrepertoire.

Der sog. Myostatiktest unterstützt den Coach darin, die Interventionen passgenau für die Klientin / den Klienten durchzuführen.

 

Mit den Interventionen werden ressourcevolle Zustände der Klientin / des Klienten verstärkt und subjekte Belastungszustände abgebaut.

 

Coaching mit wingwave bedeutet vor allem die gezielte Entwicklung von Ressourcen und kreativen Prozessen.

Zur Lösung großer Probleme braucht es nicht unbedingt auch eine große Kraftanstrengung - aber Know-how.